Die gruppe der experten

Eine Gruppe erfahrener Experten wird in die Entwicklung von Methoden und Hilfen für die Sexualerziehung einbezogen. Diese Expert/innen sollen der Steuerungsgruppe während der gesamten Laufzeit des Projektes zur Seite stehen.


floris_bottinga



Floris Bottinga (Deutschland)

Floris arbeitet seit 2006 als Diplom- Sozialpädagoge und Sexualpädagoge (ISP) für pro familia Landesverband Nordrhein- Westfalen. Pro familia ist ein führender Verband für Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung und unterhält in allen Bundesländer Beratungsstellen. Außerdem ist sie Mitglied im IPPF, dem International Planned Parenthood Federation. Seine Arbeitsinhalte sind unter anderem die sexualpädagogische Arbeit mit- und Beratung von Menschen mit geistige Behinderungen und Lernschwierigkeiten. Er bietet für diese Menschen, neben einzel- und Paarberatung auch Aufklärungs- Flirt- und Paarkurse an. Dazu bietet er umfangreiche Beratung- und Fortbildungangebote für Eltern, Betreuern und Einrichtungen der Behindertenhilfe in seiner Region an.

logo_profamilia
avatar_vrouw



Eija Holma (Finnland)

Eija arbeitet als Lehrkraft für Menschen mit besonderem Förderbedarf am Luovi Vocational College. Die meisten Studierenden an diesem College haben eine mentale oder geistige Behinderung. Eija unterrichtet Studierende, die als Fächer Bauunterhaltung, Handwerk und Design gewählt haben. Daneben arbeitet sie als Heimmanagerin.


avatar_vrouw



Joke Van De Boogaard (Niederlande)

Joke arbeitet als Strategie- und Studienberaterin an der HAN University of Applied Sciences (Fachhochschule Arnheim Nimwegen), Fakultät für Gesundheit und Sozialwissenschaft. Sie entwickelte Studienprogramme und Hilfsmittel für Erwachsene mit geistiger Behinderung und Trainingsprogramme für Erzieher/innen. Joke organisiert auch Veranstaltungen für Studierende aus anderen Ländern.


avatar_vrouw



Philipa Bragman (Großbritannien)

Philipa ist die Gründerin von CHANGE, einer internationalen Organisation, in der Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam arbeiten. Sie wirkt im Projekt der De- Institutionalisierung von Erwachsenen mit geistiger Behinderung in Großbritannien mit und widmet sich der Inklusion in der Bildung und den Rechten von Frauen mit geistiger Behinderung.


avatar_vrouw



Catherine Carter (Großbritannien)

Catherine ist Trainerin im Bereich der Ausbildung von Menschen, die mit Menschen mit geistiger Behinderung arbeiten. Das Training umfasst die Themen Elternschaft, Sexualität und Gesundheit, Partnerschaft, barrierefreie Information, Frauenrechte und häusliche Gewalt. Sie führte eine Untersuchung zur Mutterschaft von schwangeren Frauen mit geistiger Behinderung durch und ist Mitglied im Ausschuss für barrierefreie Information des National Health Service.